Achtsames Putzen

Achtsames Putzen

Unser Verhältnis zu den Dingen kennt zwei grundlegende Formen: Die Fähigkeit zuverzichten
und die Fähigkeit zu sammeln. Die Formen machen uns bewusst, wie wir uns zu
den Dingen verhalten. Als Bewohnerin einer großen WG, die generell einen Wert auf
Ordnung und Sauberkeit legt, fällt dieser Punkt besonders an einem Ort auf: Dem
Haushaltsschrank. Allerlei Döschen, Flaschen, Lumpen und Bürsten sammeln sich
manchmal unbemerkt an. Dabei gibt es das meiste in allerlei Ausführung: Der Bodenreiniger
für Parkett, der für Fliesen, Reinigungsmittel für Oberflächen, Glas, Badezimmer etc. Ganz
klar kostet das natürlich auch sein Geld, was sich am Ende des Monats in der WG-Kasse
feststellen lässt.

Was ist schmutzig, was ist sauber?

“Für uns ist der Schmutz wesentlich Unordnung. Schmutz als etwas Absolutes gibt es nicht:
Er existiert nur vom Standpunkt des Betrachters aus. Schmutz verstösst gegen Ordnung.
Seine Beseitigung ist keine negative Handlung, sondern eine positive Anstrengung, die
Umwelt zu organisieren.“
– Mary Douglas: Ritual, Reinheit und Gefährdung.

Die Sozialanthropologin Mary Douglas stellt fest, dass Ordnungsstrukturen –unter die
natürlich auch die Sauberkeit fällt, als eine kreative Handlung zu sehen sind. Verschiedene
Elemente und Erfahrungen der Umwelt werden dabei so von uns arrangiert, dass wir uns
wohl fühlen. In WGs ist das gerne ein Thema, ist Sauberkeit natürlich immer ein höchst
individuelles Empfinden. Nur bei einer Sache stoße ich bei jede,m/r auf Anklang in meiner
Wohnsituation: Braucht´s die ganzen Plastikartikel, die uns viel Geld kosten, oder gibt es
nicht eine Alternative?

Selbsttest: Allzweckreiniger aus dem Kochtopf

Im Internet oder in Buchhandlungen finden sich dazu natürlich allerlei Beiträge, Rezepte
Tipps und Hinweise wie wer was am besten putzt mit Mitteln, die sich gerne mal zu Hause
finden lassen. Und diese Woche habe ich den Selbsttest durchgeführt: Einen
Allzweckreiniger, ganz ohne unnötig und teure Verpackung. Den benutze ich jetzt gerne für
Oberflächen und im Bad.

20190414_Putzen_lifetree


Foto: Allzweckreiniger aus dem Kochtopf. Inhalt: Natron / Kernseife / Orangenschalen /
Essigessenz / Wasser.
Ich habe mal meine kreative Ader spielen lassen und Euch in einem Bild die Grundzutaten
für den Reiniger zusammengestellt: Natron / Kernseife / Orangenschalen / Essigessenz /
Wasser. Alles gebe ich in einen Kochtopf (ja, das meine ich ernst!:)), koche es auf und rühre
solange bis sich alles gleichmäßig vermengt. Ich muss sagen, dass ich der Sache anfangs
skeptisch gegenüber war und natürlich umso begeisterter bin, dass der Reiniger für mich
funktioniert. Keine Schlieren auf den Oberflächen, den Duft finde ich angenehm und es gibt
genug Spielraum, sich kreativ auszutoben: Vielleicht mal ein Duftöl als Zusatz oder andere
Fruchtschalen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.